Lebensmittel, Medizintechnik, Pharmaindustrie

Fortschrittliche Messinstrumente für die hohen Ansprüche der Medizintechnik, Pharmaindustrie und Lebensmittelbranche.

Messung des Ferritgehalts in (Duplex-)Stählen und Schweißnähten

Chemie-, Energie-, petrochemische und verfahrenstechnische Anlagen sind oft Hitze, aggressiven Medien und hohem Druck ausgesetzt. Diese Umstände erfordern besonders korrosions- und säurebeständige Stähle, die mechanisch auch noch bei hohen Temperaturen beanspruchbar sind. Von besonderer Bedeutung bei den eingesetzten austenitischen Stählen ist der Ferritgehalt, welcher beim Schweißprozess in den Schweißnähten entsteht und die Materialeigenschaften stark beeinflusst. Nur ein optimaler Ferritanteil kann einen bestmöglichen Korrosionsschutz gewährleisten. Dazu existieren in einigen Branchen Normen, Vorschriften oder Richtlinien.

Nanoindentation an Zwischenschichten dünner Folien

Mechanische Eigenschaften mikrometerdünner Metallschichten in mehrlagigen Folien zu messen – ohne Beeinflussung durch umliegende Schichten – ist eine große Herausforderung. Dazu werden eine hochsensible Nanoindentations-Technologie und eine präzise Positionierung des Indentors benötigt.

Mikrohärtemessung von Komposit-Füllungen eingesetzt in der Zahnmedizin

In der Zahnmedizin werden seit einigen Jahren große Anstrengungen unternommen, um die veralteten und mit vielen Nachteilen behafteten Amalgamfüllungen durch moderne Kunststofffüllungen, sogenannte Komposits zu ersetzen. Allerdings sind durch den intensiven täglichen Gebrauch die Anforderungen an Haltbarkeit und Formbeständigkeit dieser Komposits hoch. Um ihre Eignung für diese Anforderungen zu verifizieren, müssen die mechanischen Eigenschaften wie Mikrohärte und Elastizität präzise überprüft werden. Dadurch können die optimalen Ergbenisse für die Patienten sichergestellt werden.

Mikrohärtemessung von Zahnschmelz in der Zahnmedizin

Der Zahnschmelz – die äußerste Schicht der Zähne – ist eine sehr harte, verschleißfeste und säurebeständige Kalzium-Phosphat-Verbindung. Durch den Verzehr von zucker- und säurehaltigen Nahrungsmitteln, fehlender oder nachlässiger Zahnpflege und mechanisch bedingtem Verschleiß kann der Zahnschmelz jedoch aufgeweicht und zerstört werden: Es entsteht Karies. Zahnpasten und Zahnspülungen sollen helfen, den Zahnschmelz zu schützen und widerstandsfähiger zu machen. Aber ist diese Wirkung tatsächlich mess- und damit belegbar?

Härtebestimmung komplexer Beschichtungen optischer Komponenten

Die Anforderungen an die Oberflächeneigenschaften optischer Komponenten sind erheblich gestiegen. Hochkomplexe Schichtsysteme wurden entwickelt, um kratzfeste, schmutzabweisende, antistatische oder reflektierende Oberflächen zu realisieren. Eine wichtige Rolle bei der Herstellung optischer Beschichtungen spielen dabei verschiedene Härtungsprozesse. Entscheidend ist hier, eine gute Balance zu finden zwischen der Härte und den elastischen Eigenschaften einer Schicht.

Messung der Dicke von Schutzschichten bei Aluminium-Aerosoldosen und Tuben

Aluminiumtuben und -dosen sind ein weit verbreitete Verpackungen für pharmazeutische und kosmetische Substanzen oder auch für Lebensmittel. Um einen direkten Kontakt und damit chemische Reaktionen zwischen Metall und Inhalt zu verhindern, sind die Tuben üblicherweise mit einem Polymer-Schutzlack beschichtet. Die Dicke der aufgebrachten Beschichtung muss im laufenden Prozess regelmäßig überwacht werden, um die volle Funktionsfähigkeit der Innenschutzschicht zu gewährleisten.

Porenprüfung bei luftdicht verschlossenen Nahrungsmittelverpackungen

Für Getränkeverpackungen, wie sie üblicherweise für Milch und Fruchtsäfte werden verwendet, kommen mit Polyethylen und Aluminium beschichtete Pappkartons (antiseptischer Karton) zum Einsatz. Aber der kleinste Defekt im Beschichtungssystem des Kartons kann den Inhalt verderben lassen.

Bestimmung der Mikrohärte zur Charakterisierung von medizinischen Implantaten des Stützapparates

Durch Verletzungen oder Verschleißerscheinungen können Knie- oder Hüftgelenke derart beschädigt werden, dass ein Ersatz durch künstliche Teile notwendig wird. Solche Operationen sind nicht nur äußerst schmerzhaft, sondern auch teuer und riskant, daher ist die Langlebigkeit der Implantate besonders wichtig. Diese wird durch den Einsatz von widerstandsfähigen Beschichtungen aus Hartchrom oder Keramik erreicht, die sich durch eine besondere Verschleißfestigkeit auszeichnen.

Porenprüfung von Glas-Emailschichten in der chemischen und pharmazeutischen Industrie

Durch ihre sehr gute Beständigkeit gegenüber hohen Temperaturen und chemischen Substanzen eignen sich Emailschichten hervorragend als Korrosionsschutz für Kessel und Behälter in der chemischen und pharmazeutischen Industrie. Aber dieser Schutz ist nur gewährleistet, wenn die Beschichtung durchgängig ist und keinerlei Poren, Risse, Löcher oder sonstige Beschädigungen und Schwachstellen aufweist. Deshalb ist eine zuverlässige Prüfung notwendig.

Detektion von Haarrissen in Gleitlagern medizinischer Geräte

Die Bauteile medizinischer Geräte unterliegen sehr strengen Sicherheits- und Qualitätsanforderungen. Ein Beispiel dafür sind Gleitlager, wie sie für hochwertige Röntgengeräte benötigt werden. Die einwandfreie Funktion dieser Lager hängt unter anderem von der Güte der Oberflächen ab. Risse in der Oberfläche, selbst feinste Haarrisse, müssen ausgeschlossen werden – eine große Herausforderung für die zur Qualitätssicherung eingesetzte Messtechnik.

Ihr Kontakt zu FISCHER

HELMUT FISCHER GMBH
Sindelfingen/Deutschland

Kontakt
Wir sind persönlich für Sie da

Direkt Kontakt aufnehmen
Tel.: +49 (0) 70 31 / 3 03 - 0
E-Mail: mail@helmut-fischer.de
Online-Kontaktformular